Programm

Bang Bang Ladesh

Bang Bang Ladesh

Datum 12.03.

Eintritt AK 14 / VVK 12

Frisch aus der internationalen Hip-Hop-Presse kommt Bang Bang Ladesh, der den einzigartigen urbanen Stil mit Weltmusik verbindet und dadurch ein Konglomerat musikalischer Vielfalt erschafft, die in Insiderkreisen als Post-Hop bezeichnet wird. Für alle, die keinen blassen Schimmer haben, wovon hier die Rede ist, hier die Kurzfassung: Surendra Gutierrez wurde als Sohn eines Bangladeschers und einer Spanierin geboren und wuchs als Teenager in Madrid auf. Als er dort seine Zweisprachigkeit für sich entdeckte, begann er bald, in beiden Sprachen zu reimen. Als Bang Bang Ladesh startete Surendra bereits im Jahr 2003 mit seinem Debütalbum „Bastardo“ durch und veröffentliche seither 6 Soloalben. In seinem neuen Werk „Mi Confesión“ präsentiert sich der ehemalige Straßenrapper reumütig und arbeitet seine kriminelle Vergangenheit auf, indem er mit „Alculo“ auch seinen alkoholkranken Vater adressiert und sich auf Bengalisch mit „Karkaṭarāśi“ von seiner an Lungenkrebs verstorbenen Mutter verabschiedet.

Gustavo Sonrisa

Gustavo Sonrisa

Eure Schei*realität macht mich noch arbeitslos

Datum 17.03.

Eintritt AK 24 / VVK 20

Gustavo Sonrisa ist eigentlich Entertainer. Doch was, wenn politische Satire zur Realität wird und lachhafte Fakes zur bedrohlichen Wahrheit werden? Gustavo lässt sich das nicht länger bieten und schlägt in seiner neuen Buchlesung „Eure Schei*realität macht mich noch arbeitslos!“ in einer beispiellos wütend-weinerlichen Schimpftirade zurück. Und irgendwie hat er dann plötzlich auch noch eine Trompete in der Hand. Gustavo Sonrisa, 1971 geboren als Gustav Chmelir, ist Autor, Humorist und Schauspieler. Als Moderator vom neu aufgelegten „Wer will mich?“ erreichte er schnell Kultstatus. In seinen Vorgängerwerken „Freizeitdemonstrant“ tat sich der Literat zuletzt als eher politisch müde gewordener Freizeitaktivist hervor und war auch als Schauspieler eher in der Rolle als gemütlicher Altanarchist zu sehen. In seinem neuen Programm lässt der gebürtige Linzer seine politisch brennende Seite aufflammen und sorgt für ein wahres Fegefeuer der Hassgefühle.

Hearst Beast Dappert

Hearst Beast Dappert

Und überhaupt in der Ballsaison

Datum 23.03.

Eintritt AK 18 / VVK 15

Die Welser Glamrock-Fraktion Hearst Beast Dappert sind die Newcomer des letzten Jahres! Die Rockavantgardisten aus Oberösterreich verbinden Sektlaune mit Bierrausch und Stöckelschuh mit Militärstiefel in einem Stil, der sich am besten als Glamcore bezeichnen lässt. Nach "Tantes Inferno" beweisen die schönen Wilden ihrem neuen Album „Twinkle Twinkle Little Satan“ einmal mehr ihr Feingefühl fürs Grobe - die begnadeten Rocklegenden aus Wels zeigen sich erneut mit jugendlicher Freiheit, kraftvoller Stimme und einer Handvoll Glitzerstaub.